Violetter Auftritt des Wiener Fußballstadions mit der epex-Baureinigung

So verlief die Reinigungsleistung der insgesamt 45.000 qm der Generali-Arena. Schnell und flexibel reagierte das epex-Reinigungsteam auf unterschiedlich starkes Schmutzaufkommen. Mit der baubegleitenden Reinigung und Bauendreinigung wurde die Basis für einen glänzenden Auftakt gelegt.

Angefangen mit den Büroräumen der Verwaltung, den Seiten- und der Haupttribüne, über die VIP-Etagen bis hin zu den Umkleiden und Mannschaftsquartieren reinigten die Mitarbeiter, eingeteilt in Teams, ab dem März 2018 fast rund um die Uhr.

Ab Juni ging es noch mal aufregend zu. Die Sitze wurden montiert und mit einer speziellen Sandstrahlen-Technik von sämtlichem Bauschmutz und auch von Rost befreit. Der Glasfassade der Nordtribüne verhalf ein Spezial-Team mit Hilfe eines Steigers zu neuem Glanz.

Außerplanmäßige Fertigstellungen der Bauabschnitte erforderten immer wieder die Flexibilität aller Mitarbeiter! Diese stellten die Fachkräfte der epex group stets unter Beweis.

Es war geschafft! Ein unfassbar ansprechendes und sauberes Fußballstadion, das sich sehen lassen kann!“

Der Grundstein für eine Eröffnungsfeier, mit ansprechendem Rahmenprogramm für Groß und Klein, und ein spannendes Eröffnungsspiel des FK Austria Wien gegen den BVB Borussia Dortmund wurde gelegt. Diese Begegnung wurde zu dem erhofften großen Ereignis und Höhepunkt der Arena-Umgestaltung. Rund 17.000 Zuschauer füllten das rundum erneuerte, auf Hochglanz polierte, ausverkaufte Stadion.

Der drittplatzierte der Deutschen Bundesliga 17/18 behält in dieser Testpartie zwar mit 1:0 knapp die Oberhand, die „Veilchen“ freuen sich aber vor allem darüber, nach zwei Jahren endlich wieder „z´Haus“ zu sein. Zuhause in einem echten „Schmuckkästchen“, wie die Generali-Arena nicht ohne Stolz vom Austria-Vorstand Markus Kraetschmer bezeichnet wird. epex schließt sich dieser Bewunderung gerne an.