So verlief der Winterdienst – Resümee der Saison 2017/2018

2018_04_16__WD so verlief die Winterdienstsaison_TXTSchöne Wintermonate liegen hinter uns und die wärmende Frühlingssonne lässt uns die Kälte des vergangenen Winters vergessen. Nun wird es Zeit kurz Revue passieren zu lassen, was unser Unternehmen, unser Kollegium sowie unsere zahlreichen Kunden und Partner in den vergangenen Wochen und Monaten bewegt hat.

Über 137.223 Einsätze wurden durchgeführt und von unserer Winterdienstzentrale am Standort Münster verwaltet und gesteuert. Hier stehen wir im Winter, 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche, Rede und Antwort.

In dieser Saison haben wir auch den Markt in Österreich für uns erschlossen. Die EU-Erweiterung hält viele Chancen bereit: Überall wo wir sind, wollen wir uns unter den führenden Wettbewerbern unserer Zielmärkte etablieren. Um das zu erreichen, bleiben wir unseren Prinzipien treu: Qualitativ hochwertige Dienstleistung zu fairen Preisen.

Der Winter war – bei monatlichen Durchschnittstemperaturen von 5,1°C im November 2017 bis zu einem mittleren Temperaturminimum von -2,4°C im Februar – mal mild und ruhig, mal frostig und stürmisch. Nur durch die angenehme Zusammenarbeit mit unseren Kunden und ständige Kooperation mit unseren Partnern ist es uns gelungen rückblickend ein zufriedenstellendes Fazit zu ziehen.

Dank unseres gut organisierten Winterdienstes, haben uns Schnee und Eis des vergangen Winters keine Probleme bereitet. Denn ein vorausschauender Winterdienst beginnt nicht mit der ersten Glättewarnung, sondern bereits in der warmen Jahreszeit. Es werden Objektbesichtigungen durchgeführt und Besonderheiten klassifiziert, somit basiert die Kapazitäten-Planung und Erstellung der Touren auf exakten örtlichen Gegebenheiten.

Sichern Sie sich schon heute Ihren zuverlässigen Winterdienst für die nächste Saison unter der Leitung Europas modernster Einsatzzentrale.